Zum Valentinstag: Szenen keiner Ehe II und III

Februar 14, 2010

Ich habe gerade eine größere Lieferung meines Lieblings-Tackshops ausgepackt.

Inhalt: u.a. eine Tragetasche für Westernpads und eine Tragetasche für Zaumzeuge.

Ich so: „Schau`mal Schatz, sind die Dinger nicht prima ? Da kriege ich bis zu drei Pads bzw. bis zu drei Trensen rein !“ 🙂

Er so: *grummel* „Hast Du  nicht neulich erst so ein Tragetaschendings gekauft ?“ 😦

Ich so: „Jahaaa, Schatz, das war eine SATTELtragetasche !“

Er so: „Und warum musst Du soviele Taschen haben ? “ 😦

Ich so: *flöööt* „Aber Schatz ! Wenn ich meine ganze Ausrüstung ordentlich vertascht habe, dann können wir das ganz sauber und ohne Kontaminationsrisiko für die Sitzpolster in Dein Auto packen, wenn wir wieder auf`s Turnier fahren !“

Er so: 🙂 🙂 🙂

———-

Er hat gerade einen kleinen Karton geöffnet, blinzelt selig hinein.

Er so: „Schau` mal, Schatz, das ist ein neues Objektiv !“

Ich so: 😦 „Sag`mal, hast Du nicht neulich erst eine neue Kamera gekauft ?“

Er so: „Ja, und das ist jetzt ein neues Tele-Objektiv dafür !“

Ich so: „Und warum mußt Du für diese neue Kamera jetzt auch noch ein neues Objektiv kaufen ?“

Er so: *flöööt* „Aber Schatz ! Mit dieser neuen Kamera und diesem neuen Tele-Objektiv kann ich ganz viele tolle Turnierfotos von Dir und dem Pferd machen !“

Ich so: 🙂 🙂 🙂

Advertisements

2 Antworten to “Zum Valentinstag: Szenen keiner Ehe II und III”

  1. eps Says:

    Also irgendwie habe ich es die letzten Tage verpaßt hier mal reinzuschaun und war umso überraschter, dass du so fleißig warst, Galüchen! 🙂 Die ‚Verpackungsstory‘ habe ich gerade gelesen und ja es können grundverschiedene Ansichten über ein- und dasselbe vorliegen! 🙂 Einfach köstlich, wenn man sich selbst den Spiegel vorhält! Wie soll das erst enden, wenn dann plötzlich die Interessen gleich sind. ich denke da an Nachwuchs und Babyklamottten! hihihi


  2. In der Hinsicht steht zumindest schon mal eines fest: das noch zu zeugende und auszutragende Kind aus der glorreichen Anpaarung Cowgirl/Kerl wird weder Horst-Kevin noch Schantall-Tschakkelieeeene heißen. 🙂
    Einigkeit bestünde auch in Bezug auf die Kleidung:
    Das Zweibeinerfohlie würde im Ernstfall des Zustandekommens mit einer eklektischen Kombination aus Designer-FOC-Teilen und handmedowns aus dem Bekanntenkreis eingekleidet werden.
    Für den ganzen Rest gälte der Züchterspruch: „Breed the best to the best and hope for the best !“ 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: