Gedanken vom Pferd

März 18, 2010

„Ich glaube, ich heiße jetzt anders. Früher rief mich Cowgirl PFERD, jetzt sagt sie nur noch SUPER,PRIIIIIIIIIIMA, FEIN GEMACHT zu mir.“

(Notiz für mich: neue Lobworte für`s Pferd überlegen. Oder aber schwerere Lektionen fordern. Außerirdisches wie Galopp-Schritt-Übergänge oder dergleichen. Mit dem bisherigen Klimbimkram scheint Pferd schon unterfordert zu sein.)

2 Antworten to “Gedanken vom Pferd”

  1. eps Says:

    Ja, was denn – nun mal frisch in den Frühling geritten und dabei, wie ganz selbstverständlich, Übergange und vor allem Seitengänge angefangen, damit ihr elastisch werdet!

    Wettertechnisch sollte das jetzt regelmäßig möglich sein!


  2. Hm, laß` mich mal überlegen, was haben das Pferd und ich heute gemacht…

    1. Gelände – check.
    2. Übergänge – check. Pferd wollte schnell, ich wollte langsam, und wir haben uns da so immer hin- und herverhandelt. Und ich bin ja fies – geht das Pferd vorwärts, obwohl es eigentlich stehen bleiben sollte, wird die Vorwärtsgehstrecke wieder rückwärts gerichtet. Das bringt Tinte auf den Füller bzw. die HH runter.

    3. Seitengänge – check. Schultervor, Schulterherein, Sidepass/Schenkelweichen. Bzw. das, was das Pferd und ich dafür halten, höhö.

    4. Elastisch – aber klar. Nach dem hakeligen Herumgeknatsche von gestern waren wir heute wirklich vergleichsweise geschmeidig unterwegs. Ich war frisch inspiriert von der aktuellen „Krawallo“-Ausgabe (Thema Geländereiten) und das Pferd hat das dankbar angenommen. Sie ist da immer sehr gnädig.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: