Back at the ranch II

März 26, 2010

Die Rösser blieben viereinhalb Tage lang unbetüddelt. Die Basisversorgung war zwar gesichert, aber die Mädels sind doch mehr Programm gewöhnt als nur Futter, Wasser und eine saubere Box.

Ich schrieb sicher bereits irgendwann davon, das meine Stuten es gar nicht nötig haben, via Lautsprache zu kommunizieren.

Nein, beide teilen ihre Meinung durch Gucken mit.

Das Spezialgebiet vom Pony ist „empört gucken“, das Pferd ist zuständig für den Bereich „vorwurfsvoll gucken“. Beide Varianten sind schwer zu ertragen, für mich sowieso, wachsweich, wie ich bin.

Und so guckten die beiden, als ich wieder am Stall war:

Das Pony:

Das Pferd:

Der Ponyblick war noch erträglich, aber wenn das Pferd so schaut wie hier…*schüttel*… da werde ich immer sooo klein mit Hut. 550 Kilo getüpfelter Vorwurf, ganz schwer zu ertragen.

2 Antworten to “Back at the ranch II”

  1. eps Says:

    Hm, ich müßte jetzt erkennen können, was normal und was vorwursvoll Gucken ist……

    Könnte es sein, dass das alles nur vorgeschoben ist, um die ersehnten Leckerchen zu bekommen? mrgreen


    • Ah, eine schöne Anregung für einen neuen Blogeintrag: „Blickvarianten bei Pferd und Pony“.
      Und es kann natürlich durchaus sein, das die Stuten mit Bedacht so gucken, so wie ich sie kenne, kennen sie ja auch mich (im Zweifelsfall sie mich sogar besser).


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: