Happy Birthday !

April 23, 2010

28 Jahre ist das Pony heute geworden ! 🙂

28 Jahre kennen wir uns schon, seit 8 Jahren ist sie in meinem Besitz hält sie sich mich.

Ganz langsam, ganz, ganz langsam geraten wir in einen Bereich, in dem die Verständigung immer „unspektakulärer“ wird, weil schon ein Ohrenzucken ausreichen kann, um komplexe Sachverhalte zu erläutern.

Betriebswirtschaftlich gesehen ist sie eine Katastrophe – als Lehrerin ist sie unbezahlbar.

Und wenn uns ihr Stoffwechsel keine größere Streiche mehr spielt, dann sollte die 30 auch noch zu knacken sein.

10 Antworten to “Happy Birthday !”

  1. eps Says:

    Herzlichen Glückwunsch an das Pony, sie ist nun ja kein Pony mehr, sondern eine alte Dame.

    Ich wünsche ihr noch viele schöne Jahre in Gesundhit!

    Grüße
    eps


    • Hättest Du das Pony heute gesehen, hättest Du Dir das mit der „Dame“ nochmal überlegt. 🙂

      Furie traf es eher – ich habe es gewagt, in ihrer Sichtweite einen Keks zu essen, einen dicken großen Keks mit Schokoladenstückchen drin.

      Ein Vorgang, der das Pferd eher kalt gelassen hätte, aber das Pony…das Pony hat einen Buhei gemacht wie eine Marktfrau, der `ne Taube auf das Gemüse feuert.

      „Skandal ! Auf diesem Keks steht MEIN NAME ! Warum isst Du den ? Gib` ihn her, das ist MEINER !“

      Überflüssig zu sagen das ich ihr natürlich ein Krümelchen gegeben habe, ungefähr so groß wie ein halber Teelöffel, es hat gereicht – das Getanze hörte sofort auf, das Pony kaute zufrieden diese Mini-Dosis Keks durch und sah höchst zufrieden dabei aus. „Bitte, geht doch !“ Meistens geht`s ihr nicht um die Menge, nur um die Geste.

  2. Yvonne Says:

    und auch ein paar glueckwuensche aus dem fernen england ans pony!


    • Ich spreche jetzt mal für`s Pony – eine Tüte hiervon (in D leider nicht erhältlich, dabei mag Pony die sehr gerne – ich hatte die mal als Beigabe zu einer Supplementbestellung aus GB, würde die aber nieeeeee extra bestellen) würde ihr mindestens genauso viel Freude machen wie Glückwünsche 😉

  3. Sandy Says:

    Nachträglich auch von mir Happy Birthday, liebes Pony!
    Bei mir am Stall hat heute auch unsere alte Pony-Dame Geburtstag (Norweger) – sie ist jetzt 33!
    Sie hatte vor einigen Wochen ihre erste Kolik und die war gleich so schlimm, dass sie eine Woche in der Klinik stand und die Tierärzte ihr grade mal 10% Überlebenschance gegeben haben…
    Nun ja, was soll ich sagen, gestern waren wir zu viert ausreiten – ich als leichteste auf ihr, der guten Andi 🙂 Und sie hat manchmal noch nen ganz schönen Zahn drauf…! 😉
    Ich wünsche deiner alten Dame auch noch viele Jahre mit guter Gesundheit!!! Und gib ihr zu ihrem Ehrentag eine extra dicke Möhre von mir (wenn sie das darf 😉 ).
    LG,
    Sandy


    • Das mit der Kolik habe ich jetzt völlig überlesen *tüdeldü* – nachdem das Pony letztes Jahr gleich viermal außer der Reihe (also, außer dem üblichen wie Impfen und Zähne) die TÄin da hatte (Hufgeschwür, Pilz, dickes Karpalgelenk, Husten), sollte sie sich dieses Jahr mal besser zurückhalten, sonst kalkuliere ich die Vor- und Nachteile der Altponyhaltung nochmal neu durch. 😉
      Und natürlich darf sie Möhren, wenngleich sie auch nur stückchenweise kriegt (sicher ist sicher, meint meine TÄin, alles außer Heu, Stroh und ihrem Spezialdiätmüsli ist Leckerchen und Leckerchen gibt`s nur in seeeehr geringen Mengen).

  4. Jessy Says:

    Mensch – da schaut man mal ein paar Tage nicht nach und dann hatte das Pony Geburtstag.

    Von mir auch alles Gute nachträglich und noch viele schöne Jahre.

    Ich wünsche ihr das sie auch weiterhin mit einem breiten Pony Lächeln durch die Welt traben kann.

  5. Emma41 Says:

    Von mir und Emma auch nachträglich alles Gute zum Geburtstag!!!

    Hihi, das mit dem Keks kommt mir irgendwie bekannt vor.
    Wenn sie auf der Koppel steht und ich sie rufe, kommt Emma in der Regel nicht weil das Gras doch soooo lecker ist. Letztes Jahr habe ich einmal ein paar Reiscracker mit Apfel-Zimtgeschmack eingesteckt. Nachdem ich mich bis auf Hörweite angenähert hatte, rief ich nach ihr. Emma schaute, wollte gerade die Nase wieder im Gras stecken als ich deutlich hörbar in ein Cracker biß. 3-mal darfst du raten wo Emma dann im nächsten Moment stand 🙂 Ganz höflich fragte sie dann, ob sie bitte auch mal so’n Cracker probieren dürfte. Hach ist das schön wenn das Pferd auf der Koppel auf einem zukommt (auch wenn’s geschummelt ist) 🙂


    • Im Prinzip genau meine Methode – also, Futter nur gegen Leistung. 🙂

      Seit einigen Monaten habe ich mir angewöhnt, immer gleich beide Pferde vom Auslauf zu holen. Also, nicht gleichzeitig, aber kurz nacheinander (nicht etwa erst das Pferd holen, reiten, wieder wegstellen und dann erst das Pony holen). Zuerst hat das beide Damen herzlich wenig interessiert, das ich da komme.

      Einige Tage, dann hatte das Pony kapiert, das mein Erscheinen nicht nur „eingefangen werden“ bedeutet, sondern auch „in die Box gestellt werden und schon vor der offiziellen Abendbrotzeit mit dem Futtern anfangen können“ heißt. Das hat sich langsam so gesteigert, das sie mittlerweile das Auto erkennt und sich bereits bei meiner Ankunft am Zaun in Positur stellt. Sie steht, wartet, lässt mich in aller Ruhe aussteigen, Sachen zusammensammeln…und wenn ich dann den normalen Ablauf mit einem lauten „Hallo Ponyyyyyyyyy ! “ einläute – dann, und erst ! dann…wiehert sie mir zu und kommt zum Ausgang.

      Das Pferd war etwas weniger enthusiastisch am Anfang. Mittlerweile kennt aber auch sie den Ablauf und – ganz wichtig – sie hat gelernt: Leckerlie gibt`s nur, wenn ich Frauchen bis zum Auslaufausgang entgegenkomme. Ansonsten gibt`s nix und überhaupt ist es ratsam, der Reiterin mal ein paar Schritte entgegenzukommen, sonst ist Frauchen sauer. Und tut das, was man als anständiges Tüpfelpferd mit einem gewissen Standesbewusstsein nun nicht zulassen kann: die Leckerchen, die doch eigentlich den Stempel „nur für Pferd und Pony“ tragen, an die Schafe zu verfüttern.

      Nichts lockt ein Tüpfelmädchen schneller zum Tor als das Geräusch eines „Kanne Energiebarren“ kauenden Schafs. :-)))

      • eps Says:

        Hihi, ich kenne zwei Köter, die lieben diese Kanne-Dings so, dass sie fast alles dafür tun, sogar tot in der Ecke liegen, wenn Frauchen Unterricht nimmt! 🙂

        Ich wußte bisher nicht, dass trocken Brot bei Hunden so beliebt ist!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: