Kosenamen

August 15, 2010

Es gibt sie wirklich, diese Momente in einer nicht mehr jungen Beziehung…diese Momente, in denen man den Partner noch mit Kosenamen belegt. Nicht mit solchen harten und gemeinen Sprachkonstrukten wie „alter Sack“ oder „dämliche Ziege“, nein, mit sanft, liebevoll und vor allem zärtlich ausgesprochenen Kosenamen.

In einem dieser raren Momente (und ich lege Wert auf die Feststellung, das Kerl und ich zu dem Zeitpunkt voll bekleidet waren und auch keine Absicht hatten, diesen Zustand demnächst zu ändern) raunte ich in zuneigungsbekennender Absicht dem Kerl die Worte

„mein kleiner Hengst“

in`s Ohr.

Er riss die Augen weit auf.

„Ich…ich bin kein kleiner Hengst.“

Ich: „Äh…ja aber, was dann ?“

Er: „Ich bin ein Friesen-Mix !“

Das hat frau davon, wenn sie im Vorfeld mit dem Kerl geeignete Reittiere für seine Türsteher-Figur durchdiskutiert…der lernt einfach zuviele unromantische Worte dabei !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: