Nett vs. nicht so nett

August 24, 2010

Nett:

Nicht so nett:

Ein weiteres Thema für`s Wintertraining – Übergänge. Mehr Übergänge ! Noch mehr Übergänge ! 😦

Advertisements

7 Antworten to “Nett vs. nicht so nett”

  1. Emma41 Says:

    Das „nicht so nett“ pasiert jedem mal. Hauptsache du weißt woran du arbeiten mußt, dann wird dass schon. Irgendwo habe ich mal aufgeschnappt: wenn du denkst dein Pferd läuft gerade schlecht und es funktioniert überhaupt nichts, dann schaue mal 3 Monate zurück. Da sieht mann dann, dass stetiger Fortschritt da ist und der geht nun mal mit Ups und Downs.
    Das „nett“ ist richtig nett 🙂
    Übrigens auch ein sehr schönes Oberteil, aber bei dir hätte ich dann doch ein zumindest Himbeerpinkes Blanket dazu erwartet 😉


    • „nicht so nett“ war in der Horsemanship. Ich hatte den Galopp schlecht vorbereitet, Pferd sprang falsch an, ich versuchte einen einfachen Wechsel. Schaffte das auch gerade noch, aber dann kam schon die Pylone und ich…naja, man sieht`s ja. 😦
      „nett“ war in der Pleasure und einige Ponys gaben ein frisches Tempo vor. Meine schloß sich an *lacht* und ich habe versucht, sie in den Ecken etwas mehr „einzusammeln“. Deswegen springt sie so hübsch unter. Bei meiner Haltung gäbe es einiges zu verbessern, aber auf dem Foto fällt das nicht so sehr auf (glücklicherweise *lacht*).
      Blanket: yeah, ich dachte ernsthaft über was pinkfarbenes nach. Aber ich habe schon zwei Blankets, beige und schwarz, und eine Farbe davon paßt eigentlich immer so halbwegs (und falls nicht – ich habe jetzt noch ganz aktuell ein braunes gekauft ! *g*). Wenn ich mal versehentlich in die LK3 aufsteigen sollte, dann überlege ich mir das mal mit dem genauen farblichen Abstimmen von Blanket/Showoutfit.

      Das Oberteil ist übrigens von JS-Showdesign.de. Sehr netter Service dort und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Kann ich wirklich weiterempfehlen.

  2. katerwolf Says:

    ich finde, ihr seid ein tolles paar!

    liebe grüße, katerwolf

  3. eps Says:

    Das Oberteil ist auch mir poitiv ‚aufgegangen‘, sehr schick! Zu den Übergängen, bzw. Einteilung der Strecke sach ich nur sacken lassen und vorausschauend reiten. Übung macht den Meister!

    Das Ganze sieht aber schon wesentlich mehr nach Reiten, als nach nur als Beifahrer mitgenommen werden aus! Prima!

    Grüße
    eps


    • „Das Ganze sieht aber schon wesentlich mehr nach Reiten, als nach nur als Beifahrer mitgenommen werden aus!“
      Das liegt darin begründet, das wir beide, das Pferd und ich, unsere Turniernerven fast ganz verloren haben. 😉
      Das Pferd ist relaxt, ich bin relaxt und das sorgt dafür, das wir zumindest phasenweise hübsch aussehen. Und die unhübschen Phasen werden in der nächsten Saison weniger werden, wenn das Wintertraining so läuft, wie ich mir das vorstelle. 🙂

  4. Emma41 Says:

    Na siehste, nie den Mut verlieren! Schön das ihr jetzt relaxter unterwegs seit. Aber sei nicht ganz so relaxet wie ich vor 2 Jahren. Kurz vorm Start noch munter rumgequatscht, aufgerufen, reingeritten, Black-out, am ersten Hütchen vom Geistesblitz getroffen und wieder am Pattern erinnert 🙂 Da wäre es besser gewesen, ich wäre etwas aufgeregter, bzw. aufmerksamer gewesen 😉


    • Pattern – jedesmal ein Quell des Amüsements für meinen liebsten Lebensgefährten. Er weidet sich an den Höllenqualen, die ich bei jeder „gepatterten“ Aufgabe (Trail, HMS) habe. Weiß er doch, im Gegensatz zum Richter, das nicht die Hindernisse bzw. die Aufgabe an sich das Schwierige für mich ist – sondern der Weg dahin ! :-)))


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: