Neujahrsvorsätze

Dezember 31, 2010

Viele, wie immer. Unter anderem:

Aufhören, rumzumukschen und stattdessen wieder regemässiger bloggen.

Wenn gewisse Leute meinen, ich hätte ein zu großes Mitteilungsbedürfnis, würde mich zu sehr in den Vordergrund drängen und sei ihrer darum unwürdig, dann möchte ich sie nicht weiterhin brutal in ihrer kleinen Welt durch Schweigen stören. Schließlich habe ich mir auch für 2011 vorgenommen, ein besserer Mensch zu werden und dazu gehört auch, ganz biblisch seine Feinde die Leute, die man niemalsnimmernicht in`s Gutenachtgebet einschliesst, doch zu lieben, gelle ? 😉

Gefunden !

Dezember 10, 2010

Für den Fall des Falles, das wir mal einen Lottogewinn in nennenswerter Größe machen sollten, haben der Kerl und ich eine nicht schriftlich festgehaltene Liste mit Dingen, die wir uns dann SOFORT kaufen möchten. 😉

Unter anderem steht da für den Kerl drauf: „ein Westernkaltblut“.

Neneneee, nicht das mir da jetzt jemand mit „ja, aber ein Quarter aus einer Foundation-Ranchhorse-Linie…“ kommt – sowas scheidet alleine schon aufgrund der Größe aus. Kerl braucht was, das ihm mindestens optisch ähnlich sieht, keinen muskulösen Napfkuchen mit Laufwarzen unten dran.

Wir haben sogar schon einen Namen für das Tier – ehrlich gesagt, mehrere. Kerl kann sich nicht zwischen etwas brutalem („Evil Anvil“) oder etwas niedlichem („Gänseblümchen“) entscheiden und ich bin sowieso für etwas eher ironisch klingendens („Little Tiny Rosebud“). Wahrscheinlich wird das arme Viech dann doch „Horst-Kevin“ genannt werden, weil wir uns nicht entscheiden können.

Bislang war es so, das ich einen etwaigen Lottogewinn etwas fürchtete, denn – wo soll man ein Westernkaltblut auftreiben ? Sowas ist seltener als eine intakte Packung Trockenfleisch in unserem Haushalt und bitte, irgendeinen Schlachtardenner soll`s denn ja nun auch nicht sein, es soll schon etwas hermachen.

Ich hätte es wissen müssen. In AMERIKA gibt`s solche Wundertiere:

und damit wäre auch schon prinzipiell das nächste Urlaubsziel klar – IOWA, World Percheron Congress. 🙂

Nur mal so

Dezember 9, 2010

http://www.wikileaks.de/

War ja klar ! II

Dezember 6, 2010

Um mal den Bogen zurück zum Anfang zu schlagen:

heute, heute war so ein Moment, da habe ich mich gehasst. Gehasst dafür, das ich mit meiner Aussage von neulich, nämlich dieser hier

“ Und mir bleibt die Erkenntnis, das der Spruch „Wie der Herr, so`s Gescherr“ auf das Pferd und mich nun so gar nicht zutrifft. „

völlig ungeplant völlig richtig lag.

Auf`s Pony und mich auch nicht. Das Pony ist ganz anders als ich !

Ich hatte „Stalldienst“, was im Prinzip nichts Großartiges ist am Stall des Ponys (Boxentüren auf, Paddocktor auf, Pferde laufen rein, Boxentüren zu + nochmal kontrollieren, das auch alle Pferde in den RICHTIGEN Boxen sind *lacht* und das war´s dann auch schon fast.).

Auf den Hof eingebogen, es war schon dunkel und meine Autoscheinwerfer leuchteten zwischen dem Stallbesitzerhaus und einem Stallgebäude hindurch, direkt auf ein rotes Pony und seine hellblaue Weidedecke.
„Ooooh, wie süss, das Pony hat mein Auto erkannt und kommt mir entgegen…“ dachte ich.

Äh – Moment, wie jetzt, warum kann ich aus diesem Blickwinkel überhaupt ein Pferd sehen ? Und dann noch das Pony ? Und warum STEHT das Pony nicht nur einfach DA, sondern scheint auch noch etwas zu fressen ?

OH NEIN.
Die Pferde müssen ausgebrochen sein. Und der einzige Grund, warum das Pony noch da ist, ist bestimmt die schlichte Tatsache, das Pony alles vertilgt, was nicht bei drei auf dem Baum ist (ergo auch die Grashalme im Garten des SBs). Und es ist dunkel, kalt und wer weiß, wo sich die Drecksgäule (meine Sprache wird bei solchen Gelegenheiten immer sehr deutsch) jetzt herumtreiben !

OH NEIN. OH NEIN. OH NEIN.
Ich bin ganz alleine am Stall, es ist keiner da, der mir helfen könnte !

– tbc –