Man weiß…

Januar 1, 2011

…das man bescheiden geritten ist, meistens ja auch selber.

Wenn einen aber nach dem Reiten ein Trainer – noch nicht mal der „eigene“, sondern ein anderer, der eigentlich auch eher mehr der Typ für lockere Sprüche ist und weniger für ultraernsthafte Ansagen – fragt, ob er einem mal einen Tip geben dürfte…

…spätestens dann weiß man, das das eigene Gereit heute extra mistig war. :-/

Nicht, dass das Pferd was dafür könnte. Im Gegenteil, die bemüht sich zur Zeit ganz besonders, mich daran zu erinnern, das ich bitte etwas lockerer sitzen möge, insbesondere beim Angaloppieren.

Nun müßte ich ihr nur noch beibringen, mir den Satz „locker bleiben, Reiterlein“ mit einer anderen Geste zu vermitteln. Buckeln ist eher kontraproduktiv.

2 Antworten to “Man weiß…”

  1. yvonnealt Says:

    ohje, zuckerschnute meinte also in der pruefung dir erklaeren zu muessen dass du ruhiger sitzen solltest? *seufz*

    was hat der andere trainer denn eigentlich gesagt?


    • Nicht in der Prüfung, glücklicherweise, nur im Training daheim. Und der Trainer hat auch nicht viel gesagt, mich quasi nur an das elfte Gebot für Reiter erinnert: „Mit dem inneren Bein an den äußeren Zügel.“ (ich mache für gewöhnlich viel zu wenig Bein und viel zu viel Zügel…*rotwerd*)


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: