Never ending Kummer

April 3, 2011

Sozusagen. Nein, den Pferden geht`s glänzend, die kriegen von dem Theater, was die Zweibeiner veranstalten, glücklicherweise nichts mit. Zumindest nicht direkt. Indirekt schon.

 

Pferd kriege ich quasi kaum noch weg von mir, die will mir wahlweise auf den Arm springen, tröstend die Mähne kraulen, mich mit dem Hals an ihre Schulter klemmen (ihre Version einer Umarmung) und ganz allgemein ist sie in der letzten Zeit so sehr lieb und artig, das es einem schon fast unheimlich vorkommt. Kann mich gar nicht daran erinnern, wann sie das letzte Mal gebuckelt hat. Kann mich nicht daran erinnern, das jemals ein Verladetraining so unspektakulär ablief wie an diesem Wochenende. Kann mich nicht daran erinnern, das sie jemals beim Passieren unserer Lieblingsschreckstelle im Gelände (das Pferd und Paarhufer, das geht einfach nicht !) so wenig Terz wie heute gemacht hätte.

 

Sogar Pony merkt was. Sogar das Pony will derzeit schmusen und wie man vielleicht ahnt, ist das nicht nur sehr selten, sondern auch sehr bemerkenswert. Pony und Schmusen, das ist wie…wie…wie….mir fällt kein Vergleich ein, der drastisch genug wäre.

 

Dabei wäre alles ganz einfach.

 

Es müssten nur

 

a) die Menschen bei meinem Broterwerb einsehen, das bestimmte Sachen nicht gehen und

 

b) diese eine Person im Stall des Ponys *selbstzensiertdadanndochzuheftig* oder

 

c) ich mir ein Fell zulegen, das dicker ist als zwanzig aufeinander gestapelte Christ Lammfellpads.

 

Wahlweise ginge natürlich auch ein gescheiter ( = zweistelliger) Lottojackpot.😉

 

Ich will mich nicht wegen wie auch immer gearteter oder zustande gekommener Umstände zwischen Pony und Pferd entscheiden müssen, weil ich ahne, wie die Entscheidung ausfällt. Ich liebe meine Pferde und tue sehr viel für sie, aber letzten Endes kommt Mensch vor Pferd…und vor Pony.😦

 

 

——

 

 

Sorry, das mußte jetzt mal raus.

 

 

 

 

 

2 Antworten to “Never ending Kummer”

  1. newhoppa Says:

    Es muss irgendetwas drogenähnliches momentan in der Luft sein, dass das „Bravsein“ bei den Hoppas auslöst. Aber leider scheint das bei den Menschen genau den gegenteiligen Effekt zu haben.😦 Wie ätzend, wenn einem eine Person so viel vermiesen kann. Ich wünsche dir ein ganz ganz dickes Lammfell.


    • Danke, das ist sehr lieb von Dir. Wie sich mittlerweile herausstellte, ist ein Teil des aktuellen Zanks auch noch auf eine irrige Annahme von mir zurückzuführen. Ist natürlich extra unangenehm, lässt sich aber jetzt nicht mehr ändern, auch nicht durch meine Entschuldigung…und selbst wenn, es machte alle Geschehnisse der Vergangenheit nicht ungeschehen. Es ist ja nicht so, das man sich erst jetzt gerade erst frisch in die Flicken gekriegt hätte, neinnein…*seufz*


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: