Kann man nicht machen.

April 4, 2011

Also, mit dem Pony zumindest nicht. Die ist sich zu schade für Leckerlieprostitution. Sie nimmt Leckerchen huldvoll nach sorgfältiger sensorischer Prüfung entgegen. Aber so`n Quark ? Neneneeee, da wäre recht schnell Nase-ab-Alarm ! 🙂

 

 

Advertisements

Gefunden !

Dezember 10, 2010

Für den Fall des Falles, das wir mal einen Lottogewinn in nennenswerter Größe machen sollten, haben der Kerl und ich eine nicht schriftlich festgehaltene Liste mit Dingen, die wir uns dann SOFORT kaufen möchten. 😉

Unter anderem steht da für den Kerl drauf: „ein Westernkaltblut“.

Neneneee, nicht das mir da jetzt jemand mit „ja, aber ein Quarter aus einer Foundation-Ranchhorse-Linie…“ kommt – sowas scheidet alleine schon aufgrund der Größe aus. Kerl braucht was, das ihm mindestens optisch ähnlich sieht, keinen muskulösen Napfkuchen mit Laufwarzen unten dran.

Wir haben sogar schon einen Namen für das Tier – ehrlich gesagt, mehrere. Kerl kann sich nicht zwischen etwas brutalem („Evil Anvil“) oder etwas niedlichem („Gänseblümchen“) entscheiden und ich bin sowieso für etwas eher ironisch klingendens („Little Tiny Rosebud“). Wahrscheinlich wird das arme Viech dann doch „Horst-Kevin“ genannt werden, weil wir uns nicht entscheiden können.

Bislang war es so, das ich einen etwaigen Lottogewinn etwas fürchtete, denn – wo soll man ein Westernkaltblut auftreiben ? Sowas ist seltener als eine intakte Packung Trockenfleisch in unserem Haushalt und bitte, irgendeinen Schlachtardenner soll`s denn ja nun auch nicht sein, es soll schon etwas hermachen.

Ich hätte es wissen müssen. In AMERIKA gibt`s solche Wundertiere:

und damit wäre auch schon prinzipiell das nächste Urlaubsziel klar – IOWA, World Percheron Congress. 🙂

War ja klar ! II

Dezember 6, 2010

Um mal den Bogen zurück zum Anfang zu schlagen:

heute, heute war so ein Moment, da habe ich mich gehasst. Gehasst dafür, das ich mit meiner Aussage von neulich, nämlich dieser hier

“ Und mir bleibt die Erkenntnis, das der Spruch „Wie der Herr, so`s Gescherr“ auf das Pferd und mich nun so gar nicht zutrifft. „

völlig ungeplant völlig richtig lag.

Auf`s Pony und mich auch nicht. Das Pony ist ganz anders als ich !

Ich hatte „Stalldienst“, was im Prinzip nichts Großartiges ist am Stall des Ponys (Boxentüren auf, Paddocktor auf, Pferde laufen rein, Boxentüren zu + nochmal kontrollieren, das auch alle Pferde in den RICHTIGEN Boxen sind *lacht* und das war´s dann auch schon fast.).

Auf den Hof eingebogen, es war schon dunkel und meine Autoscheinwerfer leuchteten zwischen dem Stallbesitzerhaus und einem Stallgebäude hindurch, direkt auf ein rotes Pony und seine hellblaue Weidedecke.
„Ooooh, wie süss, das Pony hat mein Auto erkannt und kommt mir entgegen…“ dachte ich.

Äh – Moment, wie jetzt, warum kann ich aus diesem Blickwinkel überhaupt ein Pferd sehen ? Und dann noch das Pony ? Und warum STEHT das Pony nicht nur einfach DA, sondern scheint auch noch etwas zu fressen ?

OH NEIN.
Die Pferde müssen ausgebrochen sein. Und der einzige Grund, warum das Pony noch da ist, ist bestimmt die schlichte Tatsache, das Pony alles vertilgt, was nicht bei drei auf dem Baum ist (ergo auch die Grashalme im Garten des SBs). Und es ist dunkel, kalt und wer weiß, wo sich die Drecksgäule (meine Sprache wird bei solchen Gelegenheiten immer sehr deutsch) jetzt herumtreiben !

OH NEIN. OH NEIN. OH NEIN.
Ich bin ganz alleine am Stall, es ist keiner da, der mir helfen könnte !

– tbc –

Argumente

November 28, 2010

Herausforderung

Oktober 20, 2010

„Hier, Hamster, Du magst doch Herausforderungen…“ sagte ich vorgestern und legte meinem Appaloosa-Hamster (brown-roan) eine Salatgurke in den Käfig.

Und das ist heute noch davon übrig:

Das Tier macht mir jetzt irgendwie Angst. Ein Wunder, das der sich noch nicht aus dem Käfig herausgeknabbert hat…

Brainblog – die beste Unterhaltung im Netz » why are you driving in my country?.

 

Seriously, officer, do you really think that this will help the mental image * we Germans already have about „your country“ ?

* (hint: it`s not a pleasant one and certainly not one which is likely to drive more tourists to the U.S.)

70mph ? That`s a measly 112 km/h !

Funny stats

Oktober 14, 2010

Was die Leute alles so hier auf diese Seite bringt… *kopfschüttel*

Eben erst entdeckt – wie so viele bin auch ich der klassische 10%-User, soll heißen, 90 % von dem, was WordPress kann/macht/tut interessieren mich erstmal nicht – :

Man kann sich für den gesamten Existenzzeitraum seines Blogs anzeigen lassen, welche Suchbegriffe bei den einschlägigen Suchmaschinen die Leute auf diese Seite gebracht haben.

Erstmal relativ unspektakulär und zahlreich: der Blogname in allen möglichen Varianten. Getrennt, zusammen, ein bißchen falsch geschrieben, ein bißchen doll falsch geschrieben und total falsch geschrieben (aber dennoch hergefunden, unbekannter User – ich bin so stolz auf Dich !).

Etwas weiter unten in der Liste- die Seltsamen, die Doofen und die Perversen.

Seltsam:

– belly balkenhol (bei der Google-Bildersuche nachgeschaut – und festgestellt: nein, der Balkenhol mag zwar faltig geworden sein, aber einen nennenswerten Belly hat er nicht. Und wo habe ich hier mal den Balkenhol erwähnt ? *grübel*)

– böses Pony (obwohl, sooo seltsam nun auch wieder nicht, bedenkt man, das Pony neulich dem Zahntierarzt töten wollte)

– Fachbegriff Vampir (was soll dafür der Fachbegriff sein ? Blutsauger ? Untoter ? Banker ? Steuerfahnder ? oder gar: Bild-Reporter ?)

Doof:

– ab welchem Alter darf man alleine ausreiten (ab ziemlich genau dem Alter, ab dem Du aufhörst, solche Fragen Tante Google zu stellen und stattdessen Deine/n Trainer/in ansprichst.)

Pervers:

– frau reitet mann in stiefeln und sporen

Obwohl…letzteres…also, ich meine, wenn ich so überlege…rein technisch gesehen ist das ja nicht pervers, sondern einfach nur praktisch. Behält der Cowboy beides währenddessen an, kann er schneller wieder zurück auf`s Pferd und an die Arbeit. Yeeehaw !

Immer ich !

Oktober 3, 2010

Mitleid bitte, Mitleid ! 🙂

Reiterralley bei bestem Oktoberwetter.

Im letzten Jahr war noch alles dabei – Regenmantel am Sattel, Wechselklamotten im Auto.

In diesem Jahr die Sparausstattung, soll heißen: das, was Pferd und ich am Leib trugen und sonst nichts.

Überflüssig zu sagen, das wir dieses Jahr natürlich wettermässig gesehen die goldene A-Karte gezogen hatten: allgemein diesiges Wetter mit Regenschauern, Wind und…na, Kälte nicht, aber Kühle.

Und wenn solche lustigen Aufgaben kommen wie der Colakistenslalom, wo man sozusagen über sein Pferd von Kiste zu Kiste klettern muß…

…auf wen wird da gezeigt ?

Genau. Auf die mit dem kleinsten Pferd im Team.

„Mach` Du mal, Du hast doch ein cooles Westernpferd !“

Die arme Pferd war ganz verwirrt.

„Frauchen, rauf oder runter ? Kannst Du Dich mal bitte entscheiden ?“

Das Elend – live !

September 28, 2010

Na, fast live – und zum Glück erkennt man mich dank der videounfreundlichen Lichtverhältnisse in der Halle so gut wie gar nicht (es sei denn natürlich, man kennt meine Vorliebe für Quietschefarben bei Reitkleidung).

Richtig live gibt es das dann im Tages-Showblock der Pferd &Jagd 2010 im Dezember zu sehen. Bis dahin übe ich noch fleissig – vor allem an einem losgelassenen Sitz.

(keine Ahnung, wie es euch so geht, aber mir rollen sich die Zehennägel hoch, wenn ich mein „Gebounce“ mal so von außen sehe…mein armes Pferd !)

Haltet mich, fesselt mich…

September 22, 2010

…egal was, aber macht was ! Ich kann sonst für nichts garantieren.

Wenn beruflich und privat nichts dazwischen kommt und ich nächstes Jahr wieder die üblichen Turniere reite, darf/muß ich LK 4 starten.

Nichts spektakuläres, an und für sich, wäre da nicht diese exotische Disziplin, die man erst ab der LK4 starten darf.

*brüll* REINING !

Nichts, aber auch gar nichts setzt nachhaltiger Flöhe in meinen Kopf als das Anschauen von EWU-LK4-Reining-Videos auf den einschlägigen Plattformen. Herrlich, es gibt noch mehr da draußen wie mich…also solche, die es noch nicht so ganz drauf haben, aber sich trotzdem todesmutig allen möglichen Herausforderungen stellen.

Was hat man schon so zu verlieren außer einem guten Ruf sowie der persönlichen Selbstachtung ?

Und ganz nebenbei kann man dann auch noch die Vorurteile hochklassiger NRHA-Reiter (ja, genau, die Greener-than-grass-Starter…) bestätigen, die ja sowieso meinen, sie hätten die Erde zur Kugel gemacht und die EWU hätte sich nur `ne Scheibe von abschneiden dürfen.

Ich muß´da mal ein Wort mit dem Pferd über das Thema sprechen. Die versteht von Reining mehr als ich *, die kann mir bestimmt ein paar Tipps geben.

—————————
* das Pferd wurde vom Vorbesitzer mal in der Richtung vorsichtig antrainiert. *hüstel*
Ich weiß also, das SIE drehen und stoppen kann, galoppieren ja sowieso – die große Frage: macht sie das auch mit mir obendrauf ?