Bemerkenswerter Artikel, vor allem insofern, als das er einigermaßen wahrnehmbar (wenngleich auch nur zwischen den Zeilen / sorgsam umkleidet) das nennt, worum es bei dem Parelli-Zauber tatsächlich geht: Geldverdienen.

Nichts weiter. Geld. Einfach nur Geld.

„…die Welt zu einem besseren Ort für Pferde und Menschen zu machen… “ – my ass !

 

 

Advertisements

Parellisiten

März 14, 2011

Nun ist es etwas über ein Jahr her, das ich ein paar Sätze über Parelli bzw. „Parelli ihm seine Ische“ geschrieben habe. Viel war`s nicht, freundlich sowieso nicht und ungeschickterweise habe ich die Videos, die Frau Parelli bei einigen sehr merkwürdigen „Umgangsmethoden“ mit einem einäugigen Pferd zeigten, nicht abgespeichert. Bei youtube sind die Videos (wie übrigens fast alle Videos, auf denen die Parellis schlecht dastehen – ein Schelm, wer böses dabei denkt !) blöderweise auch nicht mehr verfügbar. Sämtliche damaligen und heutigen Lästereien über diese Videos stehen also auf bröckeligen, tönernen Füssen. 😦

Anyway, some people never fail to amaze me.

weiterlesen

Nein, ich bin kein Parelli-Fan. Mich stört an Parelli und ähnlichen Vertretern der Marketing-Hype, den sie veranstalten. Und die Tatsache, das viele Dinge aus den einschlägigen Programmen schon fast religiös-sektenähnliche Züge haben*. Ich anerkenne allerdings, das einige Details/Grundgedanken der Methoden gar nicht mal so schlecht sind – wenngleich auch nur „neuer Wein in alten Schläuchen“.

Nur…und da bin ich nicht alleine, praktisch sämtliche Kommentatoren auf http://www.fuglyblog.com haben das gleiche Problem:

Was bitte will Frau Parelli mit dem furchtbaren, unkoordinierten, gefährlichen Gezappel in dem folgenden Video erreichen ?

Blogeintrag bei „Fugly horse of the day“:

http://www.fuglyblog.com/2010/this-is-almost-too-easy/

Weitere Videos bei youtube: